MARATHON

Start: 02.09.2017 um 10:30 Uhr im polnischen Swinoujscie
Ziel: Wolgaster Peene-Stadion

Organisationsgebühren bei Anmeldung bis zum:
31.03.2017     23,– €
30.06.2017     28,– €
20.08.2017     33,– €

Nachmeldung: 5,– €
(Nachmeldegebühr, vom 21.08. bis 31.08.2017 online möglich und noch möglich am Freitag, 01.09.2017 im Melde-büro von 10:00 – 22:00 Uhr)

Melde-/Org.-Büro: Peene-Stadion Wolgast in der 1. Etage des Sportforums.

Telefon: 03836/20 36 64 (nur am 01./02.09.2017)

Besonderheiten: Der Transfer zum Marathonstart erfolgt mit Bussen des Ausrichters. Abfahrt am 02.09.2017 um 8:30 Uhr in der Nähe des Org.-Büros. Der Zustieg auf der Insel Usedom ist möglich. Bitte Haltepunkte und Abfahrtzeiten am Meldetag im Org.-Büro erfragen.

Zeitlimit: 5:20 Stunden
Marathonis müssen KM 21,8 vor 2:30 h und KM 30 vor 3:30 h passiert haben.

Bei Überschreitung dieser Zeiten wird der Teilnehmer aus dem Rennen genommen und zum Ziel gebracht. Nach Zielschluss erfolgt keine Streckensicherung & Streckenversorgung mehr.

Bei Überschreitung dieser Zeiten wird der Teilnehmer aus dem Rennen genommen und zum Ziel gebracht. Nach Zielschluss erfolgt keine Streckensicherung und Streckenversorgung mehr.

Fahrradbegleitung: ist generell untersagt und führt zur Disqualifikation des Teilnehmers.

Zeitnahme: Transpondergestützte Zeitmessung.

Strecke: Start im polnischen Swinoujscie, auf Europas längster Strandpromenade, dann weiter entlang der Promenade durch die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, bevor es in ein Walggebiet (hügelig) und über den größten Campingplatz (flacher Abschnitt) der Insel bis nach Ückeritz geht. Der nächste Abschnitt zwischen den Ostseebädern Ückeritz und Koserow ist wegen einiger Steigungen wieder etwas anspruchsvoller. Von Koserow geht es über die Deichkrone bis nach Zempin und weiter nach Zinnowitz. Vom Ortsausgang Zinnowitz bis nach Wolgast führt die Strecke entlang des in den letzten Jahren entstandenden Rad-/Wanderweges. Der letzte Abschnitt führt über die Wolgaster Peene-Brücke hinein in die Altstadt bis ins Wolgaster Peene-Stadion.

Die Strecke weist wechselnde Beläge auf: Verbundpflaster, Asphalt und Waldboden.